Ein Besuch im Oomes Hüs in Norddorf

Das Oomes Hüs in Norddorf ist ein beschauliches Restaurant mit einer gemütlichen Einrichtung. Im Sommer kann man auch im Garten sitzen, die Plätze sind meist alle belegt. Verständlich! Nicht nur die Snacks und der hausgemachte Kuchen sind beliebt, auch die warme Karte zum Abend ist zu empfehlen.
Von vegetarischen Gerichten bis hin zu Fisch und Fleisch ist eine überschaubare Auswahl geboten, durch die man sich gerne durchprobieren möchte.
Die Portionen sind allerdings ausreichend groß, sodass man an einem Abend nicht sehr weit damit kommt.
Das Personal ist freundlich und aufmerksam, auch auf  Extrawünsche wird eingegangen, nachbestellen von Soßen oder Brot etc. ist kein Problem.
Wir mussten nicht lange auf unsere Bestellungen warten und fühlten uns rundum gut versorgt und wohl!

Getestet wurden der Lammrücken, gratiniert mit einer Zwiebelmousse und Spargel (300g), dazu selbstgemachte Kartoffel-Bärlauch-Taler für 24,90€.
Als Appetizer wurde ein Spargelcrémesüppchen serviert, das machte auf jeden Fall Lust auf mehr!


Geworben wird mit regionalen Produkten, die nicht nur optisch was hermachen. Der, für mich, erste Spargel dieses Jahr war einfach köstlich, abgerundet wurde das Ganze mit einem Dr. Bürklin Wolf, Cuvée aus der Pfalz. 

An dem Essen gibt es eigentlich nichts zu bemängeln, außer dass die Taler ein wenig krosser hätten sein können. Aber das ist nun wirklich mosern auf hohem Niveau! Geschmacklich passte das sehr gut zusammen, das Fleisch war auf den Punkt und saftig, ein wahrer Genuss!  Der Wein war mit 5,80€ preislich auch noch im Rahmen. 

Zum Dessert wählten wir die Schokoladen-Mousse mit roter Grütze, auch hier wird betont, dass alles aus eigener Herstellung sei. Ob wahr oder nicht, mit einem Espresso ein netter Gaumenschmaus für 6,50€, der den Abend gelungen ausklingen ließ. 

Insgesamt ist das Oomes Hüs ein stimmiges, schönes Lokal und bietet Raum für gemütliche Abende, oder schöne Sonnenstunden im Garten zu Kaffee und Kuchen. Ich hatte noch nie Grund mich zu beschweren und in der Hauptsaison ist man gut beraten, einen Tisch zu reservieren!

Ein Bericht von Fine H.


Beliebte Checks

Google+